Erfahrungs_und_Forschungsbericht_2013

ENSI-Forschung 2013: Entsorgung wird im Themenspektrum immer wichtiger

Die Stilllegung von Kernanlagen und die Entsorgung von radioaktiven Abfällen stehen für das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI langfristig verstärkt im Fokus. Dies hat es auch in seiner 2013 überarbeiteten Forschungsstrategie festgehalten. » weiterlesen

News

Karte des Bielersees mit den Beprobungsstandorten des Jahres 2013. (Karte: Swisstopo)

Bielersee: Studie von Eawag und LABOR SPIEZ bestätigt bisherige Beurteilung

Die Ablagerungen von radioaktiven Nukliden aus dem KKW Mühleberg im Bielersee sind gering und gesundheitlich unbedenklich. Eine Studie, die das BAG heute veröffentlicht hat, konnte keinen zusätzlichen Eintrag von Plutonium nachweisen. Weiter zeigte sich, dass der Eintrag von Cobalt-60 in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen ist. » weiterlesen
Kernkraftwerk Beznau

ENSI hat das Wiederanfahren des Kernkraftwerks Beznau 1 nach Brennelementwechsel freigegeben

Das ENSI hat heute dem Wiederanfahren des Kernkraftwerks Beznau 1 zugestimmt. Es hat sich mit Inspektionen vergewissert, dass die Arbeiten vorschriftsgemäss durchgeführt wurden. » weiterlesen
Review Schweizer CNS-Bericht
Bildquelle: IAEA

Internationale Überprüfungskonferenz Nukleare Sicherheit: Erneut gute Noten für die Schweiz

Eine Überprüfungskonferenz bestätigt erneut, dass die Schweiz alle Vorgaben zur Nuklearen Sicherheit einhält. Die internationalen Experten bezeichnen mehrere Schweizer Massnahmen als „Good Practices“, die sie international zur Nachahmung empfehlen. » weiterlesen
ENSI_Erfolg_an_CNS_300x225

Schweiz erzielt Mehrheit für Verbesserung des Nuklearsicherheitsabkommens

Eine Mehrheit der anwesenden Vertragsparteien der Convention on Nuclear Safety CNS ist der Schweiz gefolgt und hat den Willen bekundet, die Konvention zu ändern. Der Vorschlag, der von der Schweiz eingebracht worden war, soll dazu dienen, die Sicherheit der Kernkraftwerke weltweit zu verbessern. » weiterlesen
stilllegung_AKW

ENSI regelt mit neuer Richtlinie die Stilllegung

Heute hat das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die Richtlinie zur Stilllegung von Kernanlagen in Kraft gesetzt. Es handelt sich dabei um eine neue Richtlinie, mit der die gesetzlichen Anforderungen konkretisiert werden. Die Richtlinie ENSI-G17 gilt bereits für die Vorbereitung der Stilllegung des Kernkraftwerks Mühleberg. » weiterlesen

Kommentare

Der Milchmann und die 26 Forderungen

Die morgendliche Fahrt ins Büro kann alles andere als eintönig sein: Im Radio läuft gerade die Sendung „Morgenstund hat Gold im Mund“. Ich werde hellhörig, als im alltäglichen Zuhörer-Spiel neben dem Stichwort „Bahnstreik“ plötzlich auch der Begriff „ENSI“ zur Auswahl steht. Dass das ENSI in den Medien ein Thema ist, daran haben wir uns seit Fukushima gewöhnt. Aber im Unterhaltungsteil von Radio SRF 1? » weiterlesen

Viele Sichtweisen – eine Verantwortung bei der Aufsicht

Viele Blicke richten sich auf das ENSI. Dabei scheint gelegentlich Skepsis gegenüber der starken Stellung des ENSI bei der Aufsicht durch. Immer wieder wird kritisiert, das Vieraugenprinzip werde zu wenig beachtet und es wird gefordert, mehr Stimmen in die Aufsicht einzubeziehen. Damit sind vor allem Stimmen gemeint, welche der Nutzung der Kernenergie kritisch gegenüber stehen. » weiterlesen

Das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stärken

Einige mögen das Resultat unserer Bevölkerungsbefragung erfreulich finden, dass nur gerade 19 Prozent der Schweizer Bevölkerung die Schweizer Kernkraftwerke als „nicht sicher“ bezeichnen. Ich aber sehe zwei andere Zahlen. » weiterlesen
» Ältere News
» Ältere Kommentare