Suche

Dr. Georges Piller

Leiter Fachbereich Strahlenschutz

Georges Piller

Georges Piller

Georges Piller (1954) studierte Atom- und Kernphysik an der Universität Fribourg und promovierte dort 1984.

Nach zwei Jahren Forschung auf dem Gebiet der Fortgeschrittenen Druckwasserreaktoren am Proteus-Reaktor des Eidgenössischen Institut für Reaktorforschung (heute Paul Scherrer Institut) in Würenlingen wechselte Georges Piller zum Bundesamt für Gesundheit (BAG), wo er zuerst Messdaten von Umweltproben auswertete und später die Leitung des nationalen Radonprogramms übernahm. Er war auch verantwortlich für die Zulassungen von Anlagen und radioaktiven Strahlenquellen sowie für die radioaktiven Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung. Neben der Leitung der Sektion Radon (und Abfälle) war er auch stellvertretender Leiter der Abteilung Strahlenschutz des BAG.

Georges Piller wechselte 2006 zum ENSI und übernahm 2007 die Leitung der Abteilung Strahlenschutz, Notfallplanung und Organisation. Er vertritt das ENSI im Leitenden Ausschuss Radioaktivität des Bundes, ist Mitglied der Eidgenössischen Kommission für ABC-Schutz und Schweizer Delegierter im “Radiation Safety Standards Committee” der IAEA.

Mitglieder der ENSI-GL