Kernanlagen

Karte_Kernanlagen_Radioaktive_Abfälle_ENSI

In der Schweiz gibt es fünf Kernkraftwerke: Beznau I & II, Mühleberg, Gösgen und Leibstadt. Nebst den Kernkraftwerken sind drei Forschungsreaktoren in Betrieb: am Paul Scherrer Institut in Würenlingen, an der ETH Lausanne und an der Universität Basel. Auch das zentrale Zwischenlager für radioaktive Abfälle ZWILAG und das Bundeszwischenlager in Würenlingen wird vom ENSI überwacht.

kernanlagen-in-der-schweiz-de

News

Kernkraftwerk_Leibstadt

Schnellabschaltung im KKW Leibstadt

Im Kernkraftwerk Leibstadt kam es heute Morgen, 21. Januar 2015 um 04:45 Uhr zu einer Schnellabschaltung des Reaktors. Die Abschaltung wurde automatisch durch eine Störungsmeldung bei den Turbinen ausgelöst. Es gab keine erhöhten Abgaben von Radioaktivität an die Umwelt.

Weiterlesen...

Hintergrundartikel

KKG

KKG: Fehlfunktion einer Leittechnik-Baugruppe am 18. August 2014

Die digital erfassten Stabstellungsanzeigen waren jederzeit korrekt. Die Störung betraf die analogen Stabstellungssignale einiger Steuerstäbe. Ein Kriterium zur automatischen Absenkung der Reaktorleistung wurde nicht erreicht. Die sicherheitstechnische Bedeutung des Vorkommnisses ist deshalb als gering einzustufen.

Weiterlesen...
Kernkraftwerk Gösgen

KKG: Ungeplante Leistungsabsenkung am 28. Juli 2014 beim Ausführen eines fehlerhaften Skripts im Leittechnik-Servicegerät

Das im Rahmen der Störungssuche verwendete fehlerhafte Skript führte dazu, dass die Leittechnik fälschlicherweise von einer lokal erhöhten Leistungsdichte ausging und deshalb die Reaktorleistung reduzierte. Die ausgelöste Leistungstransiente erfolgte auslegungsgemäss. Die sicherheitstechnische Bedeutung des Vorkommnisses ist deshalb als gering einzustufen.

Weiterlesen...

Dokumente