Öffentliche Anhörung zur neuen Richtlinie ENSI-G12

Das ENSI hat zum anlageninternen Strahlenschutz die neue Richtlinie ENSI-G12 erarbeitet. Die Anhörung ist öffentlich und dauert bis zum 15. Oktober 2020.

Die Richtlinie ENSI-G12 regelt alle Strahlenschutzmassnahmen, welche für die Gewährleistung des Strahlenschutzes innerhalb einer Kernanlage nach dem Stand von Wissenschaft und Technik ergriffen werden müssen.

Die Regelungen für den Strahlenschutz in Kernanlagen waren bisher in der Richtlinie HSK-R-07 festgeschrieben, die durch die Richtlinie ENSI-G12 abgelöst werden soll. Wichtige Anforderungen der Richtlinie HSK-R-07 flossen in die totalrevidierte, seit dem 1. Januar 2018 gültige Strahlenschutzverordnung ein. Allerdings wurden nicht alle Anforderungen aus der Richtlinie HSK-R-07 übernommen, weshalb in der Verordnung über den Umgang mit radioaktivem Material vom 26. April 2017 (UraM; SR 814.554) das Eidgenössische Departement des Innern (EDI) und das ENSI aufgefordert worden sind, weitere Vorschriften zu erlassen.

Die öffentliche Anhörung zum Entwurf der Richtlinie ENSI-G12 dauert bis zum 15. Oktober 2020.