Artikel

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) hat Anfang September 2007 dem Sekretariat der Internationalen Atomenergieagentur (IAEA) in Wien den vierten Statusbericht zum internationalen Übereinkommen über die nukleare Sicherheit eingereicht. Der in englischer Sprache verfasste Bericht legt dar, wie die Verpflichtungen des Übereinkommens in der Schweiz erfüllt sind.

Weiterlesen

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) erteilte dem Kernkraftwerk Beznau (KKB) am 8. September 2007 die Freigabe, um den Leistungsbetrieb von Block 2 nach dem Abschluss der diesjährigen Revision wieder aufzunehmen. Block 2 war vom 10. August bis 8. September 2007 abgestellt, um Brennelemente zu wechseln, die Revisionsarbeiten sowie System- und Komponentenprüfungen durchzuführen. Die HSK hat diverse Inspektionen durchgeführt und sich dabei vergewissert, dass die Arbeiten und Prüfungen vorschriftsgemäss erfolgten und die Strahlenschutzvorschriften eingehalten wurden.

Weiterlesen

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) erteilte dem Kernkraftwerk Mühleberg (KKM) am 4. September 2007 nach Abschluss der diesjährigen Revision die Freigabe zum Wiederanfahren. Das Werk war vom 5. August bis 4. September 2007 abgestellt, um Brennelemente zu wechseln, die Revisions-arbeiten sowie System- und Komponentenprüfungen durchzuführen. Die HSK hat sich vergewissert, dass die Arbeiten und Prüfungen vorschriftsgemäss erfolgten und die Strahlenschutzvorschriften eingehalten wurden.

Weiterlesen

Die Gemischte Kommission Frankreich-Schweiz für die nukleare Sicherheit und den Strahlenschutz (CFS) hat ihre Jahrestagung am 5. und 6. Juli 2007 in Böttstein (AG) abgehalten. Sie stand unter dem gemeinsamen Vorsitz von André-Claude Lacoste, dem Präsidenten der französischen Behörde für nukleare Sicherheit (ASN), und von Ulrich Schmocker, dem Direktor der Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK).

Weiterlesen

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) genehmigte dem Kernkraftwerk Leibstadt (KKL) am 21. August 2007 nach dem Abschluss der diesjährigen Revision den Leistungsbetrieb wieder aufzunehmen. Das Werk war vom 4. August bis 21. August 2007 abgestellt, um Brennelemente zu wechseln und die jährlichen Revisionsarbeiten durchzuführen. Die HSK hat sich durch Inspektionen vergewissert, dass die Arbeiten und Prüfungen vorschriftsgemäss durchgeführt und die Strahlenschutzvorschriften eingehalten wurden.

Weiterlesen

Kernkraftwerk Beznau

Am 7. Juli 2007 genehmigte die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) dem Kernkraftwerk Beznau (KKB), den Leistungsbetrieb von Block 1 wieder aufzunehmen. Dieser war vom 26. Juni bis 8. Juli 2007 abgestellt, um Brennelemente zu wechseln. Die HSK hat sich durch Inspektionen vergewissert, dass die Arbeiten und Prüfungen vorschriftsgemäss durchgeführt und die Strahlenschutzvorschriften eingehalten wurden.

Weiterlesen

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) genehmigte dem Kernkraftwerk Gösgen (KKG) am Mittwoch, 20. Juni 2007, den Reaktor nach dem Abschluss der diesjährigen Revision wieder in Betrieb zu nehmen. Das Werk war vom 2. Juni bis 20. Juni 2007 abgestellt, um Brennelemente zu wechseln und die Revisionsarbeiten auszuführen. Die HSK hat gezielte Inspektionen vorgenommen und sich dabei vergewissert, dass die Arbeiten und Prüfungen vorschriftsgemäss durchgeführt wurden.

Weiterlesen

Die Hauptabteilung für die Sicherheit der Kernanlagen (HSK) attestiert den schweizerischen Kernanlagen einen guten technischen Zustand, gute technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen sowie eine vorschriftsgerechte und sicherheitsorientierte Betriebsführung. Diese Schlussfolgerung zieht sie in ihren heute (24. April 2007) veröffentlichten Berichten zum Aufsichtsjahr 2006.

Weiterlesen