Jean-Claude Veyre

Leiter Dienstbereich Ressourcen

Jean-Claude Veyre

Jean-Claude Veyre (1957) absolvierte an der ETH Zürich das Studium in Elektrotechnik, welches er 1980 mit dem Diplom als Elektroingenieur abschloss.

Nach dem Studium trat er in die Firma Haefely & Cie AG in Basel ein, wo er zuletzt als Entwicklungsleiter im Bereich Netzkomponenten arbeitete. Später wechselte er zur K. Schweizer AG in Basel als Projektleiter im Bereich Engineering. Dort kam er mit dem Thema Qualitätsmanagement in Berührung und führte als Projektleiter das Unternehmen zur Zertifizierung nach ISO 9001. Schliesslich avancierte er zum Qualitätsleiter der gesamten Holding.

Im Jahr 2000 wechselte er in das Beratungsbusiness und gründete 2001 mit einem Partner ein eigenständiges Beratungsunternehmen. In dieser Zeit begleitete er als externer Coach auch die HSK zur Zertifizierung nach ISO 9001.

Jean-Claude Veyre trat im Juni 2004 als Leiter der Sektion Ressourcen und Logistik (REL) in die damalige HSK ein. 2005 übernahm er auch das Amt als Qualitätsbeauftragter.

Zu seinen wichtigsten Projekten gehörten die Einführung des elektronischen Managementsystems und der Geschäftskontrolle sowie das Umsetzungsprojekt im Rahmen der Vorbereitung des Übergangs von der HSK zum ENSI. Daneben war er verschiedentlich für die IAEA als Experte für Managementsysteme tätig.

Seit dem 1. Februar 2009 leitet Jean-Claude Veyre die neu geschaffene Abteilung Ressourcen, welche sämtliche Querschnittsaufgaben des ENSI vereint.

Mitglieder der ENSI-GL