ANPA-EMI-Daten KKW Beznau 1 04.10.-02.11.2017

Der Verlauf der Messwerte bestätigt, dass die Abgabelimiten jederzeit eingehalten wurden. Dies geht auch aus den monatlich publizierten Gesamtmengen an radioaktiven Abgaben hervor.

Radioaktive Edelgase:

Die Messwerte liegen im Mittel unter der Nachweisgrenze von 4.20E+08 Bq/h.

Radioaktive Aerosole:

Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der Nachweisgrenze von 1.50E+04 Bq/h.

Radioaktives Iod:

Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der Nachweisgrenze von 1.50E+04 Bq/h.

Erklärungen zu den Spitzenwerten und dem Verlauf:

Radioaktive Edelgase: Block 1 befindet sich seit März 2015 im Stillstand. Die relevanten und kurzlebigen Edelgasnuklide (Halbwertszeit von Xe-133 = 5,2 Tage) sind längst abgeklungen und nicht mehr vorhanden. Die Messwertschwankungen nahe an der Nachweisgrenze sind durch die Messstatistik begründet.

Aerosolabgaben: Da sich der Block 1 im Stillstand befindet werden aufgrund der Lüftungsverhältnisse auch bodennahe natürliche Radionuklide (z.B. Ra-226) aus der Umgebungsluft angesaugt. Der Messwertverlauf der Messungen der Aerosolabgaben von Block 1 entspricht daher dem Verlauf der natürlichen Radioaktivität in der Umgebungsluft. Die Abwesenheit von künstlich erzeugten Radionukliden durch den Anlagenbetrieb wurde durch die wöchentliche Laborauswertung der Aerosolfilter bestätigt.

Radioaktives Iod: Die relevanten und kurzlebigen lodnuklide (Halbwertszeit von 1-131 = 8,0 Tage) sind im Block 1 ebenfalls längst abgeklungen und nicht mehr vorhanden.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass im angefragten Zeitraum für Block 1 auf Grund des langen Stillstandes weder Abgaben von radioaktiven Edelgasen noch von Radioiodid stattfanden und stattfinden konnten. Der Messwertverlauf der Aerosolmessung ist durch das Ansaugen von natürlich vorkommenden Radionukliden in der Umgebungsluft verursacht.

 

Download

Verknüpfte Dokumente

ANPA-EMI-Daten KKW Mühleberg 04.10.-02.11.2017

Der Verlauf der Messwerte ohne die mit ① markierten Spitzen (Funktionstests) bestätigt, dass die Abgabelimiten jederzeit eingehalten wurden. Dies geht auch aus den monatlich publizierten Gesamtmengen an radioaktiven Abgaben hervor. Radioaktive Edelgase: Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der Nachweisgrenze von 9.20E+09 Bq/h. Radioaktive Aerosole: Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der […]

Weiterlesen...

ANPA-EMI-Daten KKW Leibstadt 04.10.-02.11.2017

Der Verlauf der Messwerte ohne die mit ① markierten Spitzen (Funktionstests) bestätigt, dass die Abgabelimiten jederzeit eingehalten wurden. Dies geht auch aus den monatlich publizierten Gesamtmengen an radioaktiven Abgaben hervor. Radioaktive Edelgase: Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der doppelten Nachweisgrenze von 2.50E+09 Bq/h. Radioaktive Aerosole: Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung […]

Weiterlesen...

ANPA-EMI-Daten KKW Gösgen 04.10.-02.11.2017

Der Verlauf der Messwerte bestätigt, dass die Abgabelimiten jederzeit eingehalten wurden. Dies geht auch aus den monatlich publizierten Gesamtmengen an radioaktiven Abgaben hervor. Radioaktive Edelgase: Die Messwerte liegen im Mittel unter der Nachweisgrenze von 3.20E+08 Bq/h. Radioaktive Aerosole: Die Messwerte liegen im Mittel in der Grössenordnung der Nachweisgrenze von 5.00E-01 ips. Radioaktives Iod: Die Messwerte liegen […]

Weiterlesen...

ANPA-EMI-Daten KKW Beznau 2 04.10.-02.11.2017

Der Verlauf der Messwerte ohne die mit ① markierte Spitze (Funktionstests) bestätigt, dass die Abgabelimiten jederzeit eingehalten wurden. Dies geht auch aus den monatlich publizierten Gesamtmengen an radioaktiven Abgaben hervor. Radioaktive Edelgase: Die Messwerte liegen im Mittel unter der Nachweisgrenze von 4.20E+08 Bq/h. Radioaktive Aerosole: Die Messwerte liegen im Mittel unter der Nachweisgrenze von 1.50E+04 Bq/h. Radioaktives […]

Weiterlesen...