ENSI liefert Antworten zur geologischen Tiefenlagerung

Die radioaktiven Abfälle der Schweiz müssen laut Gesetz in einem geologischen Tiefenlager entsorgt werden. Aber ist das wirklich der sicherste Weg zur Entsorgung der Abfälle? In einer neuen Broschüre geht das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI auf Fragen und Ängste der Bevölkerung ein.

TiefenlagerJährlich fallen in der Schweiz viele Kubikmeter radioaktiver Abfälle an. Diese stammen aus den Kernkraftwerken, aber auch aus Anwendungen in der Medizin, der Industrie und der Forschung. Bis zum Ende der Rückbauarbeiten der Kernkraftwerke entsteht so eine Menge von rund 100‘000 Kubikmetern – ein Volumen, das die Bahnhofshalle in Zürich füllen würde.

Der international anerkannte Weg zur sicheren Entsorgung radioaktiver Abfälle ist die geologische Tiefenlagerung. Deshalb schreibt das schweizerische Kernenergiegesetz vor, dass die Abfälle in einem geologischen Tiefenlager zu entsorgen sind.

 

 

Grundlage sind Fragen aus dem Technischen Forum Sicherheit

Beauftragt mit der Standortsuche für ein geologisches Tiefenlager in der Schweiz ist die Nagra. Die Vorschläge der Nagra werden vom ENSI geprüft. Die Suche nach einem Tiefenlager weckt in der Bevölkerung auch Ängste und Verunsicherung. Um Fragen zu Geologie und Sicherheit aufzugreifen, wurde das Technische Forum Sicherheit gegründet. Die Bevölkerung, Gemeinden, Kantone, Organisationen aber auch Nachbarstaaten können dem Technischen Forum Sicherheit Fragen im Zusammenhang mit der Tiefenlagerung radioaktiver Stoffe einreichen. Geleitet wird das Technische Forum vom ENSI.

Basierend auf solchen eingereichten Fragen hat das ENSI eine Broschüre zusammengestellt, die sich wichtiger und häufig gestellter Fragen annimmt. Etwa: Woher stammen die Abfälle? Wie lange müssen sie sicher verwahrt werden? Wie wird ein Tiefenlager geplant und gebaut? Mit welchen bautechnischen Schwierigkeiten sehen sich die Bauarbeiter im Untergrund konfrontiert? Was passiert, wenn die Erde bebt? Und welche Fragen sind noch unbeantwortet?

 

Broschüre „Geologische Tiefenlager: Radioaktive Abfälle sicher entsorgen“

Mit verständlichen Texten und anschaulichen Grafiken in der Broschüre versucht das ENSI, diese Fragen zu beantworten. Die Broschüre will aber auch zeigen, in welchen Punkten noch weitere Forschung und Untersuchungen nötig sind: