Zwischenlagerung

Jedes Kernkraftwerk verfügt über Anlagen zur Konditionierung und Zwischenlagerung der aus dem Betrieb anfallenden radioaktiven Abfälle. Auf dem Areal des Kernkraftwerks Beznau steht zudem das Zwischenlager ZWIBEZ.

Das Paul Scherrer Institut (PSI) verfügt über Anlagen zur Behandlung seiner eigenen und der angelieferten radioaktiven Abfälle aus Medizin, Industrie und Forschung. Diese Abfälle werden im Bundeszwischenlager auf dem PSI-Areal zwischengelagert.

Neben dem Areal des PSI befindet sich das Zentrale Zwischenlager der Zwischenlager Würenlingen AG (ZWILAG), das auch Abfallbehandlungsanlagen umfasst. Es umfasst mehrere Zwischenlagergebäude für alle Arten von radioaktiven Abfällen und für abgebrannte Brennelemente, eine Konditionierungsanlage sowie eine Verbrennungs- und Schmelzanlage.

Mehr Informationen

Top-Artikel

News

Weitere News

Hintergrundartikel

Stilllegung und Rückbau von Kernkraftwerken sind arbeitsintensive Verfahren. Besondere Aufmerksamkeit gilt bei der Vorbereitung dem Strahlenschutz und der Behandlung der radioaktiven Stoffe. Mehrere erfolgreich abgeschlossene Rückbauprojekte im Ausland zeigen, dass auch in der Schweiz ein Kernkraftwerk bis zur „Grünen Wiese“ zurückgebaut werden kann.

Weiterlesen...

Dokumente

Diese Richtlinie regelt Auslegung und Betrieb von Lagern für entsorgungspflichtige  radioaktive  Abfälle,  welche  im  Aufsichtsbereich  des ENSI entstanden oder definitiv in diesen übergegangen sind, abgebrannte Brennelemente. Sie gilt für alle Kernanlagen in der Schweiz, sowohl für bestehende als auch für neue Lager, unabhängig davon, ob das jeweilige Lager über eine eigenständige Betriebsbewilligung verfügt  oder  durch  […]

Weiterlesen...

Dieses Reglement legt die Vorschriften über die Kontrolle der Abgaben radioaktiver Stoffe und die Berichterstattung durch das Zentrale Zwischenlager Würenlingen (ZZL) fest. Im weiteren regelt es das Umgebungsüberwachungsprogramm und die Aufsichtstätigkeit, insbesondere die Stichprobenerhebung durch die Behörden. Es bezweckt zudem, den Erfolg der Massnahmen zum Schutz der Umgebung prüfen zu können. Dies wird durch Kontrollen und […]

Weiterlesen...

Diese Richtlinie gilt für Auslegung, Herstellung und Verwendung von Transport- und Lagerbehältern (T/L-Behälter), die für die  Trockenlagerung von abgebrannten Brennelementen (BE) und verglasten hochaktiven Abfällen (HAA) in Zwischenlagern eingesetzt werden, welche als Behälterlager realisiert wurden. In Zwischenlagern, die als Behälterlager konzipiert bzw. realisiert werden, übernehmen die T/L-Behälter die meisten, jedoch nicht alle sicherheitstechnischen Aufgaben. Für […]

Weiterlesen...