Aktionsplan Fukushima

Mit dem Aktionsplan Fukushima setzt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die Erkenntnisse aus der Reaktorkatastrophe in Japan um. Dadurch soll die Sicherheit der Schweizer Kernkraftwerke verbessert werden. Der Aktionsplan umfasst unter anderem Punkte zum Thema Erdbeben, zu den Sicherheitsmargen der Schweizer Kernkraftwerke oder zu extremen Wetterbedingungen.

Top-Artikel

News

Vier Jahre nach dem Reaktorunfall in Fukushima hat das ENSI fast alle gewonnenen Erkenntnisse analysiert und die notwendigen Massnahmen umgesetzt. Mit dem vierten und letzten Aktionsplan werden die Arbeiten abgeschlossen. Im Aktionsplan 2015 kommen dazu neu die Themen Sicherheitskultur und Auswirkungen von nicht-nuklearen Gefahrstoffen.

Weiterlesen...

Die Schweiz ist auf Kurs bei der Umsetzung der Empfehlungen, die aus dem EU-Stresstest resultierten. Dies geht aus dem Statusbericht hervor, den das ENSI bei der EU eingereicht hat. „Alle Bereiche ist die Schweiz nach Fukushima bereits unabhängig von den Stresstest-Empfehlungen aktiv angegangen“, erklärt ENSI-Direktor Hans Wanner.

Weiterlesen...

Im laufenden Jahr setzt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die Bearbeitung der identifizierten Punkte aus den Lessons Learned und dem EU-Stresstest fort. Im Aktionsplan Fukushima 2013 wurden dazu neun Schwerpunktthemen definiert.

Weiterlesen...

1 Jahr Fukushima: Weiterhin grosse Anstrengungen bei Aufräumarbeiten

Oberstes Ziel in der Schweiz ist es, dass sich ein Unfall wie in Fukushima nicht ereignen kann. Kommt es dennoch dazu, muss der Schutz der Bevölkerung gewährleistet sein. Nach der Reaktorkatastrophe in Fukushima haben nicht nur die Betreiber aus den Erkenntnissen Massnahmen abgeleitet. Auch beim Notfallschutz hat man Optimierungsbedarf identifiziert und Massnahmen eingeleitet. Damit soll sichergestellt werden, dass die schweizerische Notfallorganisation auch auf Extremereignisse wie in Fukushima vorbereitet ist.

Weiterlesen...

Weitere News

Dokumente

Die Aktionspläne Fukushima behandelten verschiedene Themenbereiche der Untersuchungen: Schutz gegen naturbedingte Ereignisse Schutz gegen Erdbeben Schutz gegen externe Überflutungen Erhöhung der Sicherheitsmargen für Erdbeben und externe Überflutungen Schutz gegen extreme Wetterbedingungen Schutz gegen den Verlust fundamentaler Sicherheitsfunktionen Verlust der Wechselstromversorgung Verlust der ultimativen Wärmesenke Schutz gegen schwere Unfälle (Severe Accident Management) Einrichtung eines externen Lagers […]

Weiterlesen...

Der vorliegende Bericht zeigt, wie das ENSI die nationalen und internationalen Empfehlungen zu den Lessons Learned nach Fukushima umsetzt: ENSREG-Empfehlungen Emfpehlungen aus dem CNS 2nd Extraordinary Meeting Emfpehlungen der IAEA-Mitgliedstaaten Liste der Aktionspunkte aus den Lessons Learned Offene Punkte aus dem EU-Stresstest Der Bericht liegt in englischer Sprache vor.

Weiterlesen...

Das Jahr 2014 ist geprägt von der Fortführung bereits laufender Arbeiten. Neu hinzu kommt dieses Jahr der Aspekt der Containmentintegrität während den Jahresrevisionen der Kernkraftwerke. Die weiteren Schwerpunkte des Jahres 2014 sind: Erdbebeninstrumentierung Extreme Wetterbedingungen Erhöhung der Sicherheitsmargen Wasserstoffmanagement Severe Accident Management Notfallmanagement auf gesamtschweizerischer Ebene EU-Stresstest Follow-up Von allen Prüfpunkten, die im Nachgang von […]

Weiterlesen...

Im Jahr 2013 setzt das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die Bearbeitung der identifizierten Punkte aus den Lessons Learned und dem EU-Stresstest fort. Im Aktionsplan Fukushima 2013 wurden dazu neun Schwerpunktthemen definiert. Mit dem Aktionsplan Fukushima 2013 setzt das ENSI die Aufarbeitung der Reaktorkatastrophe in Fukushima fort. Der Aktionsplan 2013 umfasst die Schwerpunktthemen Erdbeben Containmentintegrität Extreme Wetterbedingungen Erhöhung der […]

Weiterlesen...

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat der EU zum Abschluss des Jahres 2012 seinen Stresstest-Statusbericht vorgelegt. Dieser dokumentiert, wie die Schweiz die Empfehlungen aus den ENSREG-Peer-Reviews vom letzten Jahr umsetzt. Ein neuer schweizerischer Aktionsplan Fukushima erscheint im Februar 2013. Das ENSI hat per Ende 2012 den Statusbericht zum Schweizer Aktionsplan bei der EU eingereicht. Darin beschreibt […]

Weiterlesen...

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI will die Sicherheit der Schweizer Kernkraftwerke weiter verbessern. Es hat deshalb nach der Analyse der Ereignisse in Fukushima für das laufende Jahr Folgemassnahmen zu elf Schwerpunktthemen definiert. Der Aktionsplan 2012 behandelt Prüfpunkte, die im vergangenen Herbst im Rahmen der Lessons Learned identifiziert wurden, und offene Punkte, die im Schweizer Länderbericht zum […]

Weiterlesen...