Die Bewertung der Nagra ist unter Berücksichtigung der bestehenden Ungewissheiten gültig. In einzelnen Punkten kommt das ENSI zu einer Beurteilung, die von jener der Nagra abweicht. Diese Abweichungen betreffen unter anderem die Beurteilung der maximalen Tiefenlage und des Platzangebots die eine besondere Relevanz für die Beurteilung des Standortgebiets Nördlich Lägern haben.

Weiterlesen...

Im Rahmen des Technischen Forums Sicherheit hat ein Vertreter des interkantonalen Labors Schaffhausen eine Studie zur Optimierung der Auslegung von Tiefenlagern präsentiert. Das ENSI begrüsst diesen konstruktiven Beitrag der Kantone zuhanden der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle. Es wird dessen Berücksichtigung durch die Projektantin Nagra verfolgen.

Weiterlesen...

Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI hat die Dokumentation der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle Nagra zu einer Nachforderung erhalten. Das ENSI hatte im Rahmen seiner Prüfung der Nagra-Unterlagen zur Etappe 2 der Standortsuche für Tiefenlager festgestellt, dass die Grundlagen zu einem Indikator nicht vollständig und belastbar sind. Das ENSI wird nun diese Unterlagen prüfen.

Weiterlesen...