Gestaffelte Sicherheitsvorsorge: Vermeidung von Abweichungen (2/13)

Ein sicherer Betrieb ist zur Gewährleistung eines möglichst geringen Anlagenrisikos entscheidend. Um Abweichungen vom Normalbetrieb zu vermeiden, werden bei der Auslegung und beim Betrieb eines Kernkraftwerks eine Reihe von Massnahmen getroffen.

ENSI-Defence_in_Depth_2Zu diesen Massnahmen gehören:

  • eine robuste Auslegung, optimierte Materialwahl und qualifizierte Verarbeitungsprozesse aller für einen ungestörten Normalbetrieb erforderlichen Teile eines Kernkraftwerks
  • umfassende Anweisungen, Vorschriften und Regeln für alle Tätigkeiten im Normalbetrieb

Viele Vorkehrungen, die einem ungestörten Normalbetrieb dienen, sind auch für die Beherrschung von Abweichungen und Störfällen von Bedeutung. Solche Vorkehrungen von ebenenübergreifender Bedeutung werden im letzten Teil dieser Serie behandelt.

Mit diesen Massnahmen wird erreicht, dass der Normalbetrieb mit Abstand der häufigste Betriebszustand ist.

Treten trotzdem Abweichungen vom Normalbetrieb infolge Störungen auf, werden diese durch die nachfolgenden Sicherheitsebenen beherrscht, für die ebenfalls umfassende Sicherheitsvorsorgemassnahmen getroffen sind. Dazu gehören:

  • Überwachungs- und Begrenzungssysteme (Sicherheitsebene 2)
  • mehrfach vorhandene Sicherheitssysteme (Sicherheitsebene 3)
  • umfassende technische und administrative Massnahmen zur Beherrschung schwerer Unfälle (Sicherheitsebene 4)
  • vorbereitete Notfallschutzmassnahmen zum Schutz der Bevölkerung bei schweren Unfällen (Sicherheitsebene 5)

 

Die 5 Ebenen der gestaffelten Sicherheitsvorsorge

Vermeidung von Abweichungen vom Normalbetrieb

Mittel:
  • konservative Auslegung und hohe Fertigungsqualität der Betriebssysteme
  • gute Betriebsführung

Beherrschung von Abweichungen vom Normalbetrieb

Mittel:
  • Begrenzungs- und Schutzsysteme
  • Mess- und Alarmsysteme zur Entdeckung von Fehlern

Beherrschung von Auslegungsstörfällen

Mittel:
  • qualifizierte Sicherheitssysteme mit ihren Mess-, Alarm- und Auslöseeinrichtungen

Beherrschung oder Linderung der Auswirkungen auslegungsüberschreitender Störfälle

Mittel:
  • präventives Accident Management
  • mitigatives Accident Management

Linderung der Auswirkungen von Freisetzungen radioaktiver Stoffe

Mittel:
  • Massnahmen zur Minimierung der Strahlendosis der Bevölkerung

 

Dies ist der zweite von 13 Teilen zur gestaffelten SicherheitsvorsorgeDer nächste Teil behandelt Betriebssysteme und Betriebsführung.